Resilienz erhalten und stärken im Führungsalltag

Um als Führungskraft langfristig motiviert, gesund und leistungsfähig durchs (Arbeits-)Leben zu gehen, ist die regelmäßige Auseinandersetzung mit der eigenen Stresskompetenz unerlässlich.

Nicht nur der grundsätzlich hohe Workload gerade in Bereichen mit großer Verantwortung, sondern auch der Umgang mit den (nicht immer einfachen) Mitarbeitenden birgt Potential für vielfältige Belastungen. Auch das Privatleben ist immer wieder, nicht nur Quelle für Erholung, Regeneration und Freude, sondern stellt zusätzliche Anforderungen. Um in dieser Gemengelage die eigene, gesunde Balance dauerhaft aufrecht zu erhalten, ist es gerade für Menschen mit Personalverantwortung wichtig, regelmäßig sowohl die eigenen Ressourcen als auch die Belastungsfaktoren in den Blick zu nehmen.

Teil 1 – Tagesveranstaltung:

  • Grundlagen Resilienz und Stressmanagement
  • Warnsignale für chronischen Stress
  • Stresstypen und innere Antreiber
  • Mentale Strategien für mehr Gelassenheit
  • Optimal Regenerieren
  • Entwicklung eines persönlichen Handlungszieles

Am Ende dieser Tagesveranstaltung, werden anhand der bestehenden Belastungsfaktoren und der aktuellen Bedarfe gemeinsam die Themen für das zweite Modul festgelegt

Teil 2 – Halbtagesveranstaltung

  • Individuell, am Teilnehmer*innenkreis ausgerichtete Inhalte und Übungen
  • Beispielthemen: Umgang mit gestressten Mitmenschen; Umgang mit unveränderlichen Stressoren; untereinander Stress vermeiden …

Dieses zweiteilige Seminar bietet Menschen in Leitungsfunktionen, Manager*innen, Teamleiter*innen, Stationsleiter*innen, u.a. die Möglichkeit einer Standortbestimmung und zeigt effektive Möglichkeiten auf, die eigene Stresskompetenz zu stärken und den Anforderungen künftig gelassener zu begegnen.

  • Buchtipp:
    Jutta Heller
  • Resilienz - Innere Stärke für Führungskräfte
    "Ein Buch für alle die Verantwortung tragen."